Prinz Harry bei Minus 55 Grad kaltgestellt

Top-Royal-News von Mittwoch 18.9.13

Prinz Harry (29) hat eine Nacht in einem riesigen Kühlschrank verbracht – als Vorbereitung auf eine Tour zum Südpol für einen guten Zweck. Nach 20 Stunden in dem Kälte-Simulator, in dem Temperaturen von bis zu minus 55 Grad herrschten, kam Harry zusammen mit vier Mitgliedern seines Reise-Teams am Dienstag wieder ans Tageslicht. Unter anderem hatte er den Umgang mit der Spezialkleidung geübt, die er tragen wird, hieß es von der Organisation.
Quelle: haz.de

  • Prinz Harry war in einem Kühlschrank eingesperrt mit Temperaturen bis minus 55 Grad. Das war bestimmt hart für ihn. Wodka friert nämlich schon bei minus 25 Grad…
  • Prinz Harry verbrachte eine Nacht bei minus 50 Grad, wer sich das nicht vorstellen kann, das ist, wie wenn mitten in der Nacht beim Schlafen die Frau ihre Füße rüberstreckt.
  • Minus 55 Grad, für Royal-Experten, das entspricht der mittleren Temperatur eines Blicks von Queen Elizabeth wenn es um Camilla geht.
  • Minus 55 Grad zum Abhärten? Also bei mir würde da nichts mehr hart werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.