Kristina Schröder zensiert beim Vorlesen den Negerkönig

Top-Vorleserin von Donnerstag 20.12.12

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) will beim Vorlesen für ihre anderthalb Jahre alte Tochter diskriminierende Begriffe sofort entschärfen. Wenn etwa Pippi Langstrumpfs Vater als „Negerkönig“ bezeichnet werde, dann werde sie dies bei ihrer Tochter „synchron übersetzen, um mein Kind davor zu bewahren, solche Ausdrücke zu übernehmen“, sagte Schröder der Wochenzeitung „Die Zeit“.
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

  • Kristina Schröder zensiert Märchen. Zum Beispiel heißt es bei ihr nicht Negerkönig, sondern stark pigmentierter Alleinherrscher adliger Herkunft.
  • Wie bitte, es gibt sexistische Märchen? – Ja. Zum Beispiel Schneeflittchen, Dornmöschen und das Mädchen von einem, der sie auszog, das Fürchten zu lehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.