Spiegel: Aldi-Filialleiter filmten heimlich Kundinnen

Top-Aufreger von Montag 30.4.12

Aldi-Kundinnen sind von Managern des Discounters nach SPIEGEL-Informationen heimlich beim Einkauf gefilmt worden. Das Interesse der Filialleiter weckten demnach vor allem Frauen in kurzen Röcken oder mit ausgeschnittenen Tops, sobald sie sich über Kühltheken beugten oder vor Regalen bückten. Dann zoomten die Aldi-Angestellten mit der Kamera heran. Hinterher wurden die Filme auf CD gebrannt und ausgetauscht. Dies geschah in Aldi-Märkten in Frankfurt am Main, in Dieburg und anderen hessischen Filialen.
Quelle: spiegel.de

  • Aldi-Filialleiter haben heimlich hübsche Kundinnen gefilmt. – Logisch. Andersrum würde es auch kaum Sinn machen.
  • Beim Aldi wurden Frauen mit Miniröcken und knappen Tops gefilmt. – Nur Frauen? – Ja. – Ok, dann kann ich ja weiterhin bedenkenlos mit knappen Top und Minirock einkaufen gehen.
  • Da muss sich Aldi jetzt wohl auf Anschläge von Islamisten einstellen. – Nein. Die haben Kundinnen gefilmt, nicht Kurdinnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.